Telefon: 04542 - 830443| Fax: 04542 - 829741

SAMARITAN Forum 2015

Am 28. und 29. August fand in Bozen das inzwischen 8. SAMARITAN International Forum statt. Auf Einladung des Weißen Kreuzes in Südtirol war auch ITLS Germany e.V. mit einem Vortrag zum Thema "Moderne Traumaversorgung am Beispiel des Kurskonzeptes ITLS" Gast bei dieser Veranstaltung. 

 

Das internationale „SAMARITAN Forum 2015“ findet jährlich in unterschiedlichen Ländern statt. Es richtet sich an die Mitarbeitenden der Samariterverbände, wie z. B. des ASB in Deutschland. Die knapp 250 Teilnehmer kamen aus ganz Europa. Über zwei Tage wurden Vorträge in deutscher, italienischer und englischer Sprache angeboten. Diese wurde jeweils simultan in die jeweils anderen Sprachen übersetzt. Themen waren neben Trauma auch Hypothermie, Luftrettung, pädiatrische Notfälle und demographische Herausforderungen.
 
Ein umfangreiches Rahmenprogramm stand den Teilnehmern um den Kongress herum zur Verfügung. Vorbereitung und Ablauf wurden durch das Weiße Kreuz, als Hauptträger des Rettungsdienstes in Südtirol, professionell und sympathisch organisiert.
 

 

Notfallgäu 2015

Bereits zum 4. Mal findet am 10. Oktober 2015 das NOTFALLGÄU in der Stadthalle Memmingen statt. Das Symposium für präklinische und klinische Notfallmedizin hält auch in diesem Jahr spannende Vorträge und abwechslungsreiche Workshops zu verschiedendsten Themen der Notfallmedizin bereit. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist die präklinische Therapie von Schwangeren und deren Entbindung. Dazu werden neben Vorträgen auch entsprechende Workshops angeboten, die unter www.notfallgäu.de gebucht werden können. Andere interessante Themen werden sich mit juristisch-kriminalistischen Themen und der zunehmenden Bedeutung der Palliativmedizin im Rettungsdienst befassen.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren haben die Organisatoren wieder ein abwechslungsreiches und attraktives Programm zusammengestellt. Eine Industrieausstellung und eine Kinderbetreuung während des Symposiums runden diese Veranstaltung hervorragend ab.

 

Sommerpause

ITLS Germany e.V. verabschidet sich in eine kurze Sommerpause. Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen erholsame Urlaubstage und den Heimgebliebenen ruhige Dienste. Wir melden uns ab dem 12. September wieder zurück im Kursbetrieb mit dem ersten Kurs nach der Sommerpause in Pfalzgrafenweiler.

2. Advanced Kurs beim DRK Aalen

Bereits zum zweiten Mal fand am vergangenen Wochenende ein Inhouse ITLS Advanced Kurs beim Rettungsdienst des DRK KREISVERANDES AALEN statt. Bei bestem Wetter und unter hervorragenden Bedingungen hatten sich 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterin in den Räumen der Rettungswache eingefunden, um ihr Fertigkeiten in der präklinischen Traumaversorgung auf den aktuellsten Stand zu bringen. Mit fachkundiger Unterstützung durch Instruktoren von ITLS Germany e.V. standen an diese beiden Tage Fachsimpeln und Trainieren auf der Agenda. Der kurzweilige Wechsel zwischen Theorie und Praxis sorgte dafür, dass die Zeit rasend schnell vorüber und ein Maximum an Lernerfolg garantiert war. Die Begeisterung aller zeigte sich einmal mehr durch einen rundum erfolgreichen Abschluss dieser spannenden Fortbildung. Wir gratulieren allen Kolleginnen und Kollegen zur erfolgreich bestandenen internationalen Prüfung. Damit verfügt der Rettungsdienst des DRK KV Aalen über weitere 16 Anwender des standardisierten ITLS-Konzeptes und trägt nachhaltig zur qualitativen Versorgung der Patienten in dieser Region bei.

Advanced Provider aus Schwabmünchen

Einmal mehr war die BILDUNGSSTÄTTE des BRK BEZIRKSVERBANDES SCHWABEN Ausrichter eines ITLS Advanced Kurses. In neuen Räumlichkeiten in Schwabmünchen trafen sich am vergangenen Wochenende Rettungsdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes, um bei weiterhin tropischen Temperaturen die Grundlagen effektiver Traumaversorgung zu üben und sich der anspruchsvollen ITLS-Prüfung zu stellen.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Fortbildung stand wieder einmal der universelle ITLS-Algorithmus. Das Training von Einzelmaßnahmen, unter fachmännischer Anleitung, bildete am ersten Tag die Basis für das am zeiten Tag folgende komplexe Szenarientraining. Sinnvoll ergänzt durch abwechslungsreiche Vorträge, konnte schon am ersten Tag weitreichend trainiert und reichlich gefachsimpelt werden. Und nach einer gefühlt kurzen Nacht aber bei bestem sommerlichen Wetter war es ein Leichtes, die trainierten Einzelmaßnahmen in den komplexen Einsatzszenarien zusammenzuführen und in der Patientenversorgung strukturiert vorzugehen. Deshalb verwundert auch das überragende Ergebnis des Kurses in keinster Weise. Alle Fortbildungsteilnehmer haben die Prüfungen bestanden und konnten vom Kurskoordinator das drei Jahre gültige internationale Zertifikat überreicht bekommen.

Herzlichen Glückwunsch im Namen von ITLS Germany e.V.

 

Kontakt

ITLS Germany e.V.

Deutenbacher Straße 1

90547 Stein

Mail: info@itrauma.de
Tel:  04542 / 830443
Fax:  04542 / 829741

 

 

 

 

Unterstütze uns