Telefon: 04542 - 830443| Fax: 04542 - 829741

ITLS go to Thüringen

Am vergangenen Wochenende fand zum wiederholten Mal im thüringischen Mühlhausen an den BERUFLICHEN SCHULEN DES UNSTRUT-HAINICH-KREISES ein Traumakurs nach dem bewährten Kurskonzept von ITLS Germany e.V. statt.  Insgesamt waren 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Thüringen angetreten, um an zwei Tage hoch effektive Fortbildungsstunden mit dem Thema Traumatologie bei Erwachsenen zu verbringen. Die Schule selbst ist ein erfolgreiches und gleichzeitig das jüngste ITLS-Trainingszentrum und eines der wenigen, die wir im Osten unsrer Republik als zuverlässigen Partner für ITLS-Kurse haben. Zu den Teilnehmern gehörten neben Rettungsassistenten und Notfallsanitätern auch vier Notärzte und Lehrkräfte der Schule. Der infrastrukturelle Rahmen in Mühlhausen ist hervorragend und die Notfalldarstellung trug durch ihre Professionalität und die unglaublich flexible Zusammenarbeit wesentlich zum guten Gelingen des Kurses bei. Und die Mühe hat sich gelohnt. Am Ende zweier anstregender Tage waren alle Teilnehmer zwar müde aber alle haben das angestrebte Ziel erreicht und halten nun das internationale Zertifikat in Händen.
Wir sagen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die schönen Tage und die guten Eindrücke die wir aus Thüringen mitnehmen. Ein großes Dankeschön geht auch an die Instruktoren und die Kurskoordinatoren von ITLS Germany e.V. Deren Flexibilität und Engagement hat einmal mehr eine reibungslose und gewinnbringende Fortbildung ermöglicht.

Der nächste thüringer ITLS Advanced Kurs findet übrigens in Mühlhausen am 11. und 12. Juni 2016 statt.

Advanced Kurs mit neuem ITLS Werbebanner

Am vergangenen Wochenende stand die präklinische Traumaversorgung wieder im DRK BILDUNGSZENTRUM in DÜSSELDORF im Fokus aller rettungsdienstlichen Aufmerksamkeit. 13 Rettungsdienstlerinnen und Rettungsdienstler aus der Region Düsseldorf, aus Wuppertal und aus Neumünster waren zusammen mit einem Kollegen aus dem baden-württembergischen Tuttlingen und 3 Ärzten zum zweitägigen Traumawochenende angereist. Einmal mehr hat sich der Workshopcharakter des neuen Kurskonzeptes ausgezahlt. Spannende fachliche Gespräche und intensives Training haben nachweislich zum hohen Niveau und zum hervorragenden Abschließen aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen beigetragen.

Wir gratulieren allen ITLS Advanced Providern zur bestandenen Prüfung.

Traumatraining Non-Stop bei der AGNF

Am vergangenen Wochenende fanden unter Federführung von ITLS Germany zusammen mit den Kollegen der AGNF zwei Traumakurse hintereinander statt.

Den Auftakt bildete am Freitag ein Rezertifizierungskurs für Basic-Provider. Dieser eintägige Kurs dient als Update für aktuelle evidenzbasierte Leitlinien und gleichzeitig ermöglicht er den Teilnehmern die Verlängerung der ITLS-Anwenderkarte um weitere 3 Jahre. An besagtem Kurs im Trainingszentrum der AGNF in Stein bei Fürth nahmen 14 Rettungssanitäter aus Coburg teil. Sowohl die fachlichen Updates als auch die vielen Trainingsmöglichkeiten wurden dankbar angenommen und haben zu einem hervorragenden Rezertifizierungsergebnis geführt.

Bereits am Samstag stand dann die nächste Kollegenschar vor den Türen des renomierten Trainingszentrums, um sich nach neuem Kurskonzept die  Grundlagen der präklinischen Traumaversorgung nach dem ITLS-Algorithmus näher bringen zu lassen. Wieder einmal hat sich dabei die methodische Neuausrichtung unseres Advanced Kurses bewährt. Dies spiegelte sich am Sonntag letztlich in dem ebenso erfolgreichen Kursergebnis wieder. Wir gratulieren allen ITLS-Anwendern zur bestandenen Prüfung.

 

Begeisterung bei Traumafortbildung in Heide

Der Jahreswechsel liegt bereits einige Tage hinter uns und nach einer kurzen "Verschnaufpause" startet das neue Fortbildungsjahr mit einem ITLS Advanced Kurs in den Räumlichkeiten der RKiSH-AKADEMIE in HEIDE. Am vergangenen Wochenende trafen sich vorrangig Mitarbeiter und Azubis der RKiSH, um zusammen mit drei Teilnehmern des Rettungsdienstes Nordfriesland das bestehende Fachwissen rund um die Traumaversorgung an die aktuellsten Empfehlungen anzupassen und in zahlreichen praktischen Szenarien zu trainieren. Inzwischen etabliert, hat sich das neue Kursformat des ITLS Advanced Kurses als gut gewachsen und sowohl methodisch als auch didaktisch rundum sinnvoll erwiesen. Das durchweg positive Feedback der Kolleginnen und Kollegen bestätigt die zeitgemäße Neuausrichtung, die vor allem ein Mehr an praktischem Training zur Folge hat.

Ein ganz besonderes Dankeschön sei an dieser Stelle an die Patientendarsteller der RUD übermittelt. Einmal mehr ein gelungenes Gesamtkonzept, dass sich nicht nur sehen lassen kann, sondern eben auch ein nachhaltiger Gewinn für Rettungsdienstmitarbeiter und vor allem schwerverletzte Traumapatienten ist.

Pediatric Kurs auch bald in neuem Gewand

Nachdem wir erfolgreich das methodisch-didaktische Kurskonzept des Advanced Kurses an aktuelle pädagogische Entwicklungen angepasst haben, steht auch der ITLS Pediatric Kurs vor einem zukunftsorientierten Wandel.

Neben den inhaltlichen Angleichungen an aktuelle Empfehlungen der entsprechenden Fachgesellschaften haben sich bereits jetzt die Zugangsvoraussetzungen zur Teilnahme an einem unserer Kurse geändert. War es bisher nur Rettungsdienstmitarbeitern mit gültiger ITLS Advanced- oder PhTLS-Anwenderkarte möglich, wurden die internationalen Einstiegskriterien an den präklinischen Bedarf angepasst.

Deshalb richten sich ITLS Pediatric-Kurse ab sofort an ALLE Mitarbeiter medizinischer Berufe, die neben Basismaßnahmen der kindlichen Verletztenversorgung und allgemeinen Skills wie Beutel-Masken-Beatmung, Anlegen einer HWS-Orthese und Immobilisation Kraft ihrer Ausbildung auch in der Lage ist, invasive Maßnahmen zu ergreifen. Dies sind nach unserer Auffassung eben nicht nur ITLS Advanced Provider, sondern alle Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Notärzte und Krankenpflegepersonal mit Spezialisierung in Anästhesie und Intensivmedizin.

Der nächste ITLS Pediatric Kurs wird für Sie in den Räumen der BERLINER FEUERWEHR- UND RETTUNGSDIENSTAKADEMIE stattfinden. Zum Terminkalender geht´s hier entlang.

Kontakt

ITLS Germany e.V.

Deutenbacher Straße 1

90547 Stein

Mail: info@itrauma.de
Tel:  04542 / 830443
Fax:  04542 / 829741

 

 

 

 

Unterstütze uns