Telefon: 04542 - 830443| Fax: 04542 - 829741

!! Traumatraining zweisprachig !!

 
Vom 15.-17.09.22 waren wir wieder beim Landesrettungsverein Weißes Kreuz in Bozen am Start. Neun KollegInnen erhielten in einem ITLS Basic Recertification Course ein Update auf die aktuellsten Neuerungen in der Traumaversorgung.
 
Im Anschluss durften wir mit 16 Kolleginnen und Kollegen aus der Notaufnahme der Südtiroler Sanitätsbetrieb - Azienda sanitaria dell'Alto Adige sowie aus dem Rettungsdienst Südtirol und Nürnberg in einem zweisprachigen 🇩🇪🇮🇹ITLS Combined Provider Course die Versorgung von Traumapatienten anhand des ITLS-Algorithmus trainieren.
 
Wir gratulieren herzlich zum drei Jahre gültigen ITLS-Zertifikat!
 

 

!! GIC & Fortbildung !!

 
Am 10./11.09.22 fand die zweite Jahresfortbildung für unsere Instruktorinnen und Instruktoren an unserem Trainingszentrum in Stein/Fürth statt.
 
Spannende Fortbildungsthemen wie der Umgang mit geriatrischen Traumapatienten, Point-of-Care-Ultraschall (eFAST), Methodentraining sowie ein Update auf die aktuelle S2K-Leitlinie „Polytrauma im Kindesalter“ standen auf der Agenda.
Parallel führten wir den zweiten ITLS Generic Instructor Course des Jahres durch und bereiteten unsere neuen InstruktorInnen auf die kommenden Kurse vor.
 
 
 

!! Zurück im Kursgeschehen !!

 
 
Mit einem ITLS-Advanced-Kurs für die Auszubildenden des Malteser Bildungszentrum HRS in Frankenthal meldete sich am 11. Juni ITLS zurück aus der Pause.

Für den Kurs in der Außenstelle Frankenthal trainierten 14 Auszubildende Notfallsanitäter*Innen des Malteser Hilfsdienst und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus der Region Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und aus dem Saarland zwei Tage lang intensiv die Versorgung von Traumapatienten anhand des ITLS-Algorithmus.

Für den ersten Advanced-Provider-Course seit Februar wurde in den letzten Wochen ein spezielles Hygienekonzept zur Durchführung der ITLS-Kurse entwickelt, welches unsere Teilnehmenden und Instruktoren bestmöglich schützen soll.

Dank dem Engagement der Teilnehmer und Instruktoren konnte dieses Konzept erfolgreich seine Feuertaufe bestehen. Und so war es nicht verwunderlich das wir am Ende der spannenden und anstrengenden Tage den jüngsten ITLS-Providern zum drei Jahre international gültigen Zertifikat gratulieren durften.

Wir wünschen den NFS-Auszubildenden auch weiterhin für die Ausbildung viel Erfolg!

!! 10.000 ITLS-Kursteilnehmerin !!

 
 
Am Wochenende des 09./10.11.19 besuchte ITLS Germany das Malteser Bildungszentrum HRS am Standort Frankenthal. Hier fand ein ITLS Advanced Provider-Kurs mit 16 Teilnehmern - bestehend aus Notfallsanitäterschüler*innen der Malteser und der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., sowie Lehrkräften, Berufsrettern und Notärztinnen aus Deutschland und der Schweiz statt.
An diesem Wochenende konnten wir die 10.000 Kursteilnehmerin begrüßen.

Wir freuen uns, dass wir mit unseren Kursen - die den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik in der präklinischen Notfallmedizin widerspiegeln, eine so große Zahl an Teilnehmenden aus Rettungs- und Notarztdienst erreichen konnten!
Mit einem Gutschein über einen ITLS Access Provider-Kurs - unserem neuestem ITLS Kurssystem - gratulierten wir Lara Nonnenmacher und freuen uns schon auf die nächsten 10.000 Teilnehmenden!

Pinneberg trotzt der Sommerhitze

 
 
Vom 27. bis 30. August 2019 nahmen in den Pinneberger Räumen der Außenstelle der RKiSH Akademie der Rettungsdienst Kooperation in Schleswig – Holstein gGmbH insgesamt 38 Teilnehmer(innen) an zwei 2-tägigem ITLS Advanced Inhouse Kursen teil. Das Team von ITLS Germany e.V. war mit 10 Instruktoren und einer ärztlichen Kursleitung zu Gast und hat die Teilnehmer des Advanced Kurses theoretisch und vor allen Dingen praktisch in der präklinischen Versorgung schwerst polytraumatisierter Patienten trainiert. Selbstverständlich wurde auch die Zusammenarbeit im Team immer wieder in den Fokus gerückt. Das Wetter hatte einen entscheidenden Anteil daran, dass die Teams wahrlich zusammengeschweißt worden sind. Alle Teilnehmenden beenden in Kürze Ihre 3-jährige Ausbildung zum Notfallsanitäter bei der RKiSH.
Nach bestandener mündlicher und praktischer Prüfung erhalten die erfolgreich geprüften Teilnehmer ein 3 Jahre gültiges international anerkanntes Anwenderzertifikat.
Das Instruktorenteam kam aus unterschiedlichsten Regionen, Norddeutschland, Berlin, Bayern und Wien waren vertreten.

Mimen vom RUD Team haben entschieden dazu beigetragen, dass die Szenarientrainings im realistischen Umfeld stattfanden.

Die RKiSH führt den Rettungsdienst in fünf Landkreisen Schleswig-Holsteins durch und hat die Traumaversorgung nach ITLS über Jahre flächendeckend ein und weitergeführt. Die Versorgung nach ITLS Algorithmus ist bei der RKiSH als Standardvorgehen bei Traumapatienten in die Standardarbeitsanweisungen eingeflossen. Alle im Einsatzdienst tätigen Kräfte werden in ITLS geschult und zertifiziert.

Kontakt

ITLS Germany e.V.

Deutenbacher Straße 1

90547 Stein

Mail: info@itrauma.de
Tel:  04542 / 830443
Fax:  04542 / 829741

 

 

 

 

Unterstütze uns